Monat: April 2016

Linker Konservativismus

Eine Analyse anhand von Clemens Knoblochs Auseinandersetzung mit den Auswirkungen des Inklusionskonzepts auf das deutsche Schulsystem Durch den Siegeszug der Rechtspopulisten dringen deren Denk- und Argumentationsmuster immer weiter in die Mitte der Gesellschaft vor. Hiervon bleibt auch der linke Diskurs nicht unberührt. Dies thematisiert der vorliegende Beitrag anhand einer Analyse des Umgangs mancher linker Kreise…

Satire vs. rassistische Schmähung

Wie Jan Böhmermann dem türkischen Präsidenten hilft In seinen Frankfurter Vorlesungen grenzt Heinrich Böll zwei grundsätzlich verschiedene Arten von Humor gegeneinander ab: einen „Humor der Schadenfreude, des Hämischen“, der aus einem „Geist der Abfälligkeit“ heraus entstehe, und einen Humor, für dessen Bestimmung sich Böll auf Jean Pauls (in Anlehnung an Immanuel Kant formulierte) Definition des…

Was nicht in den „Panama-Papers“ steht

Staatliche und nicht-staatliche Steuermoral „Panama-Papers“ – eine echte Ohrwurm-Alliteration! Der Medienverbund, der die über die ganze Welt verstreuten Inhaber von Briefkastenfirmen enttarnt hat, bewirbt seinen Scoop wie einen neuen Schoko-Riegel. Es ist, als hätte der Staatsanwalt sich einen eigenen Fernsehkanal zugelegt, über den er live aus dem Gerichtssaal berichten lässt. Die Folge: Der Staatsanwalt erscheint…

Existenzialismus in den Romanen von Max Frisch

Die existenzialistische Philosophie ist für das Werk von Max Frisch von zentraler Bedeutung. Dabei zeigt sich, dass in verschiedenen Phasen seines Schaffens jeweils andere existenzialistische Strömungen im Vordergrund standen. Dies herauszuarbeiten, ist das Ziel des vorliegenden Beitrags, der aus Anlass des diesjährigen doppelten Jubiläums von Max Frisch (105. Geburtstag und 25. Todestag) erscheint. Existenzialismus in…