Monat: Juli 2017

Musikalische Sommerreise 2017: Teil 3

Vierte und fünfte Etappe: Kurdistan und Frankreich „Kurdistan“ … Wer das Wort hört, denkt wohl unwillkürlich an die PKK, den Terror, die Peschmerga, den Kampf gegen den IS – und neuerdings auch wieder verstärkt an überfüllte Zellen in türkischen Gefängnissen. Bei den Älteren unter uns werden sich darüber hinaus vielleicht noch Assoziationen zu Karl Mays…

Musikalische Sommerreise 2017: Teil 2

 Zweite und dritte Etappe: Tschechien und Russland Heute geht es auf die zweite und dritte Etappe meiner musikalischen Sommerreise. Die weiteren Etappen folgen im Drei-Tage-Rhythmus bis Ende nächster Woche. Danach werde ich zwei längere Abstecher nach Frankreich unternehmen, wo ich den modernen Bardinnen lauschen werde. Die beiden heutigen Etappen meines Musiktrips führen mich nach Tschechien…

Musikalische Sommerreise 2017: Teil 1

Das Unerwartete erwarten Eines meiner schönsten Reiseerlebnisse hatte ich vor Jahren in Süditalien. Ich hatte mir damals eines dieser „All-you-can-travel“-Tickets gekauft, freie Fahrt auf allen Schienen Italiens für zwei Wochen. Da ich damit fast mein gesamtes Reisebudget aufgebraucht hatte, bedeutete das: nachts im Zug schlafen, morgens irgendwo ankommen. Natürlich ergab sich so ein recht kaleidoskopartiges…

Haudrauf-Politik

Die SPD pflegt beim G20-Gipfel mal wieder ihr Bluthund-Image Ja, ich bin auch froh, dass ich letzte Nacht kein Auto im Hamburger Schanzenviertel stehen hatte. Gewaltanwendung erscheint mir generell nicht sonderlich zielführend. Und wenn jemand mal einfach so seine Aggressionen ausleben möchte, um „Dampf abzulassen“, frage ich mich, warum er dafür nicht ins Fitness-Studio geht…