Putin

Abends, wenn du nach Hause kommst, schlüpfst du in deine Pantoffeln und schlenderst entspannt in deinen ganz privaten Kontrollraum. Dort genehmigst du dir ein kleines Wodkachen, legst die Pokerface-Maske ab und lachst erst einmal herzlich über all die Streiche, die dir an diesem Tag wieder gelungen sind. Dann greifst du nach der Fernbedienung und schaltest…

Windkraft-Netzlese

Die kritischen Berichte zur Windkraft nehmen immer weiter zu.  Ihre Zahl ist mittlerweile sogar so groß, dass man sie allein gar nicht mehr überblicken kann. Erfreulicherweise wird die Redaktion von rotherbaron aber immer wieder von Usern auf neue Beiträge aufmerksam gemacht – vielen Dank dafür! Diese Artikel ordnen wir in regelmäßigen Abständen unter den entsprechenden…

Pharisäerhafte Lebensschützer

Zur Diskussion um das Werbeverbot bei Abtreibungen. „Mein Bauch gehört mir!“ Das war der Slogan, unter dem sich Frauen im Gefolge der 68er-Revolte das Recht auf Abtreibung erkämpft haben. Das Ergebnis war eine Neuregelung von Paragraph 218 des Strafgesetzbuches, auf die später weitere Reformen folgten. Heute dürfen Frauen in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft…

Das versunkene Dorf

Windkraft-Horror II Wenn ein Tal für ein Wasserkraftwerk geflutet wird, verlieren die Menschen, die dort gelebt haben, ihre Heimat. Sie müssen ihre Häuser verlassen, und mit ihren Häusern verlieren sie ihre Geschichte, ihre Vergangenheit, ihre Kultur, alles, was ihr bisheriges Leben ausgemacht hat. Alles versinkt, alles wird verschlungen von den Fluten einer energiehungrigen Zeit. Nur…

Lungenärzte für Luftverschmutzung

Zur Realsatire um Dieter Köhler. Folgt man Dieter Köhler, dem ehemaligen Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie, so handelt es sich bei jenen, die sich um die Feinstaubbelastung in deutschen Städten sorgen, um hysterische Sektierer. Übertragen auf Zigarettenkonsum, müsste – wie Köhler und seine Mitstreiter in einem Positionspapier ausführen  – bei den aktuell gültigen EU-Grenzwerten…

Brexit

Dieser Text gehört zu der neuen Reihe Politische Miniaturen. Darin geht es um verfremdende Blicke auf Alltägliches, das nicht alltäglich sein sollte. Als man dich gefragt hat, ob du wieder in die herrschaftliche Villa deiner Urgroßeltern einziehen möchtest, konntest du nicht widerstehen. Du selbst kanntest die Villa zwar nur vom Hörensagen. Deine Großeltern aber haben noch…

Hilfe, die Saarländer kommen! – Zur „Saarlandisierung“ der deutschen Politik

Wie kommt es, dass so viele saarländische PolitikerInnen in Berlin an den Machthebeln sitzen? Ein Erklärungsversuch. Der Rothe Baron verdankt seine Existenz der saarländischen Politik. Er wurde 2012 geboren, als ich meinem Ärger darüber Luft machen wollte, dass die SPD nach den damaligen Landtagswahlen die Option eines Linksbündnisses ausschlug und stattdessen eine Koalition mit der…

Ennui, Rebellion und Eskapismus Deutschsprachige Liedermacher 1965 – 1985

Hier noch mal das gesamte Liedermacher-Special zum Nachlesen als pdf: Ennui, Rebellion und Eskapismus Inhalt: Deutschland 1965 Ein sonntägliches Sittengemälde: Franz Josef Degenhardts Deutscher Sonntag Noch ein sonntägliches Sittengemälde: Fritz Widmers Lied vom Sundig Max Frischs Psychogramm der Nachkriegsschweizer Keine Macht für Niemand! – Die Band Ton Steine Scherben Hanns Dieter Hüschs Lied Und ich…

Deutschsprachige Liedermacher 1965-1985 – 8. und letzter Teil: Ausblick

Vergleicht man die Situation in den 1970er und 1980er Jahren mit den heutigen Verhältnissen, so kann man wohl feststellen: An der grundlegenden Konstellation, die damals die rebellischen und später eskapistischen Tendenzen befeuert hat, hat sich nichts geändert. Das kapitalistische Gesellschaftsmodell ist aus dem Zusammenbruch des Ostblocks gestärkt hervorgegangen, zudem hat die Globalisierung die Marktmacht der…

Deutschsprachige Liedermacher 1965-1985 – Teil 7: Monotonie und Eskapismus: Die Bands „Ideal“ und „Pankow“

Im letzten Teil unseres Liedermacher-Specials ging es um den österreichischen Künstler Georg Kreisler. Dieser setzt sich in seinen Liedern in ironisch-sarkastischer Weise mit eskapistischen Tendenzen auseinander: Das Ich artikuliert den Wunsch nach einem Ausbruch aus der bestehenden Ordnung, ist sich aber bewusst, dass dieses Ziel mit einem vorübergehenden Ausweichen ans Ende der Welt nicht zu…