Die unvollendete Emanzipation

Gastbeitrag von Baronesse Rouge

Wie die Emanzipation die Emanzipation behindert

Lasziv Xavier Pomar

Vieles von dem, wovon Frauen in den 1950er Jahren nicht einmal zu träumen gewagt hätten, ist heute eine Selbstverständlichkeit: Frauen können sich anziehen, wie sie wollen, jedem beliebigen Beruf nachgehen und sogar Bundeskanzlerin werden. Manche Hoffnungen der Frauenbewegung sind aber bis heute unerfüllt geblieben. Mitunter ist sie  auch das Opfer ihrer eigenen Erfolge geworden.

ganzen Text lesen: Die unvollendete Emazipation

 

Bild: Xavier Pomar: Lasziv, 2011. Quelle: flickr.com: Xavier Pomar

Über rotherbaron

Hier veröffentliche ich Texte über Politik, Gesellschaft, Literatur und Natur. Ich freue mich über interessierte Leser, Kommentare, Diskussionen.
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken, Kultur und Gesellschaft, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die unvollendete Emanzipation

  1. Anna schreibt:

    Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen. Vielen dank für die Informationen.

    Gruß Anna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s