Schlagwort: Medien

Die Medien und das Windrad – Eine Entgegnung

In ihrem Beitrag Der Bürger und das Windrad (gesendet am 19. August 2018 in Deutschlandradio Kultur) berichtet Uschi Götz am Beispiel einer baden-württembergischen Gemeinde, in der über den Bau von Windkraftanlagen diskutiert wird, über die Umsetzung der „Energiewende“ in dem Bundesland. Da der Bericht über den konkreten Fall hinaus bestimmte Probleme der Berichterstattung über die…

Die lästige Freiheit des Internets – Ein Kommentar zum geplanten EU-Leistungsschutzgesetz

Wie viele andere habe auch ich schon vor Monaten einmal etwas von einer geplanten „Linksteuer“ des EU-Parlaments gehört. Und wie etliche andere habe ich das für Anti-EU-Propaganda gehalten, sozusagen eine Internetvariante der Verordnung zur richtigen Krümmung von Gurken, die der EU-Kommission so viel Spott eingebracht hat. Umso mehr hat es mich nun erschreckt, als gestern…

Manipulativer Journalismus

Wenn Journalisten zu Demiurgen werden „Eine Zeitung muß das Werk einer Gesellschaft von Gelehrten sein; sonst wird man in ihr auf jedem Gebiet die gröbsten Schnitzer feststellen.“ Denis Diderot (1713 – 1784), franzöšsischer Philosoph der Aufklärung Angesichts der Bedrohungen, denen kritische JournalistInnen weltweit ausgesetzt sind, ist in letzter Zeit wieder verstärkt die Bedeutung der Medien…

Populismus und Autoritarismus – Handlungsmuster und rhetorische Mittel des neuen Autoritarismus

Hinter uns liegt ein Jahr (rechts-)populistischer Triumphe. Diese könnten sich bei den 2017 anstehenden Wahlen wiederholen. Das Problem dabei ist: Wer den Populismus wählt, holt sich auch seinen Zwilling, den Autoritarismus, ins Haus. Zur Abschreckung gibt es deshalb hier ein kleines Autokraten-ABC: einen Einblick in die Folterkammer autoritärer Regime. Text lesen: autoritarismus Weitere Essays zum…