Vive la dictature! Über das Einsickern diktatorischer Denkmuster in den demokratischen Diskurs

 

2288988_m3t1w645h430q75v20072_201416_284901_1_024

Wann werden wir uns wohl abgewöhnen, den weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko als „letzten Diktator Europas“ zu bezeichnen? Mit der Realität hat dieser Ehrentitel jedenfalls längst nichts mehr zu tun. In Ungarn verfügt Viktor Orban bereits seit 2010 faktisch über unumschränkte Macht, in Polen sind die Schaltstellen der Macht gerade von einer Partei besetzt worden, deren Vorsitzender das ungarische Herrschaftsmodell ausdrücklich als Vorbild für sein Land bezeichnet hat. Und in der Türkei ist das Volk soeben erneut an die Wahlurnen gerufen worden, nachdem ihr Präsident die ihm nicht genehme Entscheidung in den wenige Monate zuvor abgehaltenen Wahlen als „Fehler“ abgetan hatte – wer fühlt sich da nicht an Bertolt Brechts Ratschlag an volksmüde Regierungen erinnert, sich doch einfach ein neues Volk zu wählen?

weiterlesen: ganzer Text Vive la dictature

Über rotherbaron

Hier veröffentliche ich Texte über Politik, Gesellschaft, Literatur und Natur. Ich freue mich über interessierte Leser, Kommentare, Diskussionen.
Dieser Beitrag wurde unter Politik und Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Vive la dictature! Über das Einsickern diktatorischer Denkmuster in den demokratischen Diskurs

  1. blaupause schreibt:

    Danke für den Text, der sich eingehend mit den politischen Strömungen unserer Zeit befasst. Gestern las ich vom Todesurteil des Dichters Aschrah Fajadh in Saudi-Arabien. Unfassbar, was da geschehen soll.

  2. Auerbach schreibt:

    Hat dies auf montagfrei rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s