Schlagwort: Geld

Hildegard und Mario

Die Europäische Zentralbank, von unten betrachtet Obwohl Mario Draghi in letzter Zeit kryptische Andeutungen gemacht hat, die von manchen Auguren im Sinne der eventuellen Möglichkeit eines Ausstiegs aus der ultra-lockeren Geldpolitik in ferner Zukunft gedeutet werden, hält die EZB doch bis auf weiteres hieran fest. Meine Tante Hildegard findet das gar nicht gut … Hildegard…

Fußball als Investment

Der Fußballgott frisst seine Kinder „Wir würden nie zum FC Bayern München gehen …“ Die Anti-Bayern-Hymne der Toten Hosen, lange Zeit das Lieblingslied aller Fußballromantiker, ist mittlerweile selbst fast Folklore geworden. Natürlich, die Bayern sind noch immer das, was sie einmal waren: die Spitze der Fresspyramide, diejenigen, die alles wegkaufen, was ihnen gefährlich werden könnte.…

Das Windstromkartell- Kleines ABC seiner Durchsetzungsstrategien

Obwohl immer deutlicher wird, dass der massive Ausbau der Windkraft weder ökologisch noch ökonomisch sinnvoll ist, gelingt es der Windkraftlobby noch immer Windstrom als zentralen Baustein einer umweltfreundlichen Energiewende darzustellen. So stellt sich die Frage, wie das möglich ist: Welche Strategien wendet die Windkraftlobby an, um die öffentliche Meinung in ihrem Sinne zu beeinflussen? Der…

Geistesgift Gier – Zur Genese und Bekämpfung ausbeuterischer Arbeitsverhältnisse

Immer wieder wird die Öffentlichkeit durch Berichte über skandalöse Zustände in Produktionsstätten global operierender Konzerne in Entwicklungsländern aufgerüttelt. Die Reaktionen sind immer die gleichen: ein Sturm der Entrüstung, der Zorn der Gerechten bricht sich Bahn, begleitet von gekränkten Kommentaren der Liebhaber des jeweiligen Labels – bis die große Wutwelle schließlich langsam wieder abebbt und sich…

Geld und Besitzdenken – Wie die Geldwirtschaft unsere Psyche beeinflusst

Bereits lange vor den großen Finanzkrisen des 20. und 21. Jahrhunderts hat der Soziologe Georg Simmel eine fundierte Analyse der Geldwirtschaft vorgelegt. In seinen Überlegungen zur „Psychologie des Geldes“ (1889) würdigt er zunächst die Erleichterung des Tauschhandels, die sich aus der Existenz eines allgemein anerkannten Tauschmittels ergebe. Nur indem jedem beliebigen Ding im Medium des…