Der Krieg als Verrat am Selbst – Anti-Kriegslieder in der russischen Gitarrenlyrik

 

2b5697ce765918602737a29ac8055cd1

Schon seit geraumer Zeit ist der Militarismus wieder ein selbstverständlicher Teil der offiziellen russischen Kultur.  In der Geschichtsschreibung korrespondiert dem eine Betonung des vaterländischen Elements, was auch mit einer unkritischeren Betrachtung der Herrschaft Stalins einhergeht. Und nicht nur der Wehrkundeunterricht hat wieder seinen festen Platz im russischen Schulalltag – selbst Kleinkindern wird schon in speziellen Abenteuercamps eine positive Einstellung zum Militär eingeimpft (vgl. Dornblüth 2015).
Wer sich den militaristischen Tendenzen widersetzen will, kann dies kaum öffentlich tun, ohne als Landesverräter gebrandmarkt zu werden. Widerstand gegen die offizielle Staatsdoktrin wird so – wie zur Zeit der Sowjetunion – in den geschützten Raum der Privatsphäre abgedrängt. Vor diesem Hintergrund erlangt ein Genre, in dem sich seinerzeit die Kritik an der herrschenden Ideologie ein Ventil verschaffte, neue Aktualität: die Gitarrenlyrik, zu deren wichtigsten Vertretern Bulat Okudzhava und Wladimir Wissotzkji gehörten.

Text mit Links zu Text-und Musikbeispielen:Krieg als Verrat

 

Bild: Bulat Okudzhava mit Zuörern

 

Über rotherbaron

Hier veröffentliche ich Texte über Politik, Gesellschaft, Literatur und Natur. Ich freue mich über interessierte Leser, Kommentare, Diskussionen.
Dieser Beitrag wurde unter Russland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der Krieg als Verrat am Selbst – Anti-Kriegslieder in der russischen Gitarrenlyrik

  1. finbarsgift schreibt:

    Ich schätze diese beiden auch sehr!!
    Zudem noch Wladimir Klatschkin und Alexander Dolsky…

    Liebe Wintergrüße vom Lu

  2. Pingback: Der Krieg | LiteraturPlanet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s